Einsatz 08/2021 – 14.09.2021 Ölspur K61/B209 Technische Hilfe klein

Um 8:44 Uhr alarmierte uns die Leitstelle  zu einer Technischen Hilfeleistung in den Kreuzungsbereich K61/B209 bei Bartelsdorf. Da unser Löschfahrzeug MLF 10/6 zur Zeit in der Werkstatt ist, wird bis zu dessen Rückkehr, automatisch die FF-Müssen mit alarmiert. Mit 9 Kameraden aus Schulendorf und 9 Kameraden aus Müssen wurde die Ölspur auf der B209 abgestreut und anschließend an die Polizei übergeben. Der Einsatz dauerte ca. 1 Stunde.

Im Einsatz waren: FF-Müssen und FF- Schulendorf

Ölspur im Bereich B209/K61

 

Einsatz 07/2021 – 03.09.2021 Unklare Rauchentwicklung – Kiebitzstraße -

Am 03.09.2021 um 14:28 Uhr Sirenenalarm für FF-Schulendorf, es wurde eine unklare Rauchentwicklung aus Richtung Bartelsdorf – Bereich Kiebitzstraße  gemeldet. Auf Anfahrt war auch eine deutliche Rauchfahne aus dem genannten Bereich zu erkennen.

Vor  Ort angekommen stellte sich heraus, das ein einheimischer Landwirt ein angemeldetes   (Ordnungsamt) Buschfeuer auf seinem Acker abbrannte.

Somit konnten wir kurze Zeit später wieder einrücken. Einsatzdauer 30 Minuten.

Im Einsatz waren 7 Kameraden mit beiden Fahrzeugen, warum die Information vom Ordnungsamt an den Wehrführer nicht erfolgte, muss geklärt werden.

Einsatz 06/2021 – 14.08.2021 Flächenbrand Stoppelfeld Zum Strüken Richtung Gülzow

Samstag 14.08.2021  um 19:23 Uhr Flächenbrand eines Stopellfeldes in der Gemarkung Schulendorf, 9 Kameraden mit beiden Fahrzeugen im Einsatz. Am Einsatzort angekommen, brauchte durch Uns nur eine Nachkontrolle ausgeführt werden, da durch den vorbildlichen Einsatz zweier Landwirte, mit Ihren Traktoren und Scheibeneggen, der Brand von ca. 500m² Feld, vor eintreffen der Schulendorfer Kräfte gelöscht war. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzstelle verlassen werden.

Im Einsatz waren: FF-Schulendorf, 2 Traktoren mit Scheibeneggen

Fläche des abgebrannten Stopelfeldes
FF- Schulendorf in Bereitstellung
Scheibenegge 1 nach Einsatz
Scheibenegge 2 nach Einsatz

Einsatz 05/2021 – 08.08.2021 Technische Hilfe – Baum auf Straße Mühlenweg – OT Neue Mühle

Meldung durch den WF der FF Schulendorf, das sich im Mühlenweg, im Bereich der Brücke über die Steinau, ein umgestürzter Baum, welcher die ganze Fahrbahn blockiert, befindet. Nach Rücksprache mit der Leitstelle Süd wurde dann um 10:21 Uhr Alarm für die FF-Schulendorf ausgelöst. Mit 6 Kameraden auf dem MLF 10/6 und 7 Kameraden auf dem MZF wurde die Einsatzstelle angefahren, Vorort wurde der Baum dann zügig von der Fahrbahn entfernt. Einsatzende für die Kameraden der FF Schulendorf 11:30 Uhr.

Im Einsatz waren: FF-Schulendorf beide Fahrzeuge

Frontalansicht
Fertig machen zum sägen
.............

 

Einsatz 04/2021 – 20.07.2021 Stopelfeldbrand in Wangelau

Unterstützung für die FF-Wangelau, am 20.07.2021, um 14:45 Uhr Alarmierung zu einem weiteren Stopelfeldbrand in die Gemarkung Wangelau.

Ein Landwirt hatte beim umbrechen seines Stopelfeldes ein Feuer verursacht, die Rauchsäule war bereits von Schulendorf aus gut zu erkennen.

Mit 6 Kameraden auf dem MLF 10/6 und 8 Kameraden im MZF wurde nach Wangelau ausgerückt.

Ebenfalls wieder mit uns im Einsatz, Martin mit seiner Scheibenegge,eine Zusammenarbeit die sich auch schon beim Feldbrand am 16.07.2021 sehr bewährt hat. Diesmal wurde unter anderem der Randstreifen des Feldes mit Löschwasser bewässert da sich das Feuer bis dorthin ausgebreitet hatte, dieses wurde unter Atemschutz ,von zwei Kameraden erledigt. Nach 1,5 Stunden konnte Feuer aus gegeben werden und die Wehren Wangelau, Lütau und Schulendorf machten sich auf den Heimweg.

Im Einsatz waren: FF-Wangelau, FF-Lütau, FF- Schulendorf, Polizei, 1 RTW

FF-Wangelau und FF-Schulendorf kurz vor Feuer "Aus"
Unsere bewährte "Allzweckwaffe" gegen Flächenbrände Martin und sein Gespann
Grobreinigung nach Atemschutzeinsatz
Die Wangelauer in Bereitschaft
Nach schweißtreibender Arbeit
Einsatzende
Die halbe Brandfläche im Bild der umgebrochene Teil stand ebenfalls in Flammenn
Abmarsch nach Hause

Einsatz 03/2021 – 16.07.2021 Stoppelfeldbrand Gemarkung Schulendorf

Freitag 16.07.2021 um 13:57 Alarmierung zu einem Stoppelfeldbrand Gemarkung Schulendorf ,Nähe B209.  Mitalarmiert wurden gleichzeitig die FF-Müssen und die FF-Wangelau. Vorort standen ca. 1000m² frisch gedroschenes Stoppelfeld in Brand. Durch unklare Lage der Ausbreitung des Bodenfeuers in Richtung des noch stehendem Getreide, wurden die FF-Büchen und FF-Witzeeze  nachalarmiert. Es konnte jedoch durch massiven, gezielten Einsatz zweier Scheibeneggen, örtlicher Landwirte eine Ausbreitung verhindert werden, in diesem Zusammenhang ein herzliches Danke Schön an Martin und Christoph, die mit Ihren Traktoren und Scheibeneggen zur schnellen Brandbekämpfung  beigetragen haben. Nachdem auch der Mähdrescher auf evt. Brandnester untersucht war, wurde dem Landwirt zur Auflage gemacht , erst mit den Drescharbeiten fortzufahren wenn ein Traktor mit Scheibenegge in Bereitschaft auf dem Feld zu Verfügung steht, dies wurde uns zugesagt.

FF-Schulendorf war mit beiden Fahrzeugen und 11 Kameraden im Einsatz. Einsatzende war nach ca. 1Stunde.

Im Einsatz waren: FF-Schulendorf, FF-Müssen, FF-Wangelau , Polizei – Auf Anfahrt Einsatzabbruch für FF-Büchen und FF Witzeeze.

FF-Schulendorf in Bereitstellung
Martin mit seiner Scheibenegge im Einsatz
Im Hintergrund FF-Müssen
Rechts FF-Wangelau
Christoph mit seiner Scheibenegge im Einsatz

 

Einsatz 02/2021 – 17.06.2021 Feuer klein Böschungsbrand Gemarkung Franzhagen

Am heutigen Donnerstag den 17.06.2021 um 16:04 Uhr Alarmierung zu einem Böschungsbrand nach Franzhagen.

Bei 33 C° sommerlicher Hitze hatten die mit uns alarmierten Witzeezer Kameraden das Kleinfeuer ca. 10mx5m schon bekämpft, weitere mitalarmierte Kräfte FF-Müssen, FF-Büchen mussten nicht mehr tätig werden. Nachdem auch wir unseren Löschwassertank  über der Brandfäche geleert hatten, und abschließender Kontrolle, wurde Feuer “Aus” gegeben. Im Einsatz waren 6 Kameraden des MLF 10/6 ,unser MZF mit 7 Kameraden besetzt ,konnte nach kurzer Rücksprache noch vor Einsatzende wieder einrücken. Der Einsatz beschäftigte uns ca. 1 Stunde.

Bilder der Einsatzstelle
.............
..............
Ausgiebiges wässern der Einsatzstelle
Pistolenstrahlrohr im Einsatz

Einsatz 01/2021 – 26.02.2021 Feuer klein – Unklare Rauchentwicklung- Müssen Dorfstraße

Freitag 26.02.2021 um 15:17 Alarmierung zu einem Einsatz nach Müssen – unklare Rauchentwicklung – vollbesetzt mit dem MLF 10/6 Richtung Müssen unterwegs gewesen.

Kurz nach dem Ausrücken Einsatzabbruch für FF- Schulendorf, durch die FF- Müssen gemeldet ,es handelte sich um ein angemeldetes Feuer.

Um 15:45 wieder einsatzbereit auf Wache gemeldet.