Einsatz 05/2024 – 07.06.2024 Technische Hilfe VU / Neue Mühle

Während die gemeinsame Übung mit Wangelau und Basedow gerade beendet war und die ersten Grillwürstchen auf dem Teller zum Verzehr lagen, wurde unser Wehrführer telefonisch über einen Verkehrsunfall ,in Höhe Islandpferdehof Blumencron informiert. Mit dem MLF 10/6 und 7 Kameraden unserer Feuerwehr machten wir uns auf den Weg.

Am Einsatzort ,stand ein nicht mehr fahrbereites Auto, welches auf einen Anhänger welcher am Straßenrand abgestellt war ,mit großer Wucht aufgefahren war. Die Insassen blieben glücklicherweise unverletzt. Unsere Aufgabe bestand somit im abstreuen auslaufender Betriebsstoffe. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die zwei Insassen des PKW und die Polizei nahm den Unfallhergang auf. Anschließend wurde ein Abschleppunternehmen angefordert.

Nach einer Stunde kehrten wir nach Wangelau zurück um unsere nun mehr kalten Grillwürstchen zu “genießen” und den  eigentlichen Übungsabend mit den Kameraden aus Wangelau und Basedow ausklingen zu lassen.

Im Einsatz waren: FF-Schulendorf, Rettungsdienst, Polizei und Abschleppunternehmen.

Einsatz 04/2024 – 15.05.2024 Gebäudebrand Witzeeze

Einsatz zur nachbarschaftlichen Löschhilfe Unterstützung, in diesem Fall um 15:10 Uhr nach Witzeeze.

Beide Fahrzeuge zum Einsatz ausgerückt ,mit insgesamt 11 Kameraden. In einem Gebäude soll eine Pumpe heiss gelaufen sein und es zu einer Rauchentwicklung gekommen sein.

Auf der Anfahrt konnte jedoch, noch bevor unsere Fahrzeuge in Witzeeze angekommen sind, von Seiten der Witzeezer Kameraden Entwarnung gegeben werden.

So das wir nicht mehr tätig werden mußten und zeitnah in unser Gerätehaus zurückkehren konnten.

Einsatzdauer ca. 20 Minuten.

Einsatz 03/2024 – 05.04.2024 VU B209

05.04.2024 um 16:07 Uhr Meldung über Leitstelle , Verkehrsunfall auf der B209 mit 2 eingeklemmten Personen. Vor Ort hatten beide Personen jedoch schon  ohne technische Hilfe das Fahrzeug  verlassen können. Die Müssener Kameraden öffneten die Motorhaube, da es Vor Ort stark nach verschmorten Gummi roch, und schäumten den gesamten Motorraum ausgiebig ein. Gleichzeitig wurde die Verkehrsabsicherung ,in Absprache mit der Polizei vorgenommen. Die beiden Insassen des Fahrzeuges wurden vom Rettungsdienst behandelt. Die Müssener Kameraden wurden nach Absprache mit der Einsatzleitung aus dem Einsatz entlassen ,so daß nur noch die Kameraden der FF-Schulendorf mit der Polizei, auf den angeforderten Abschleppdienst zu warten hatten. Nach 2,5h war der Einsatz abgearbeitet und auch FF-Schulendorf rückte wieder ein.

Im Einsatz waren: FF-Schulendorf, FF-Müssen, 2x Polizei, 2x Rettungsdienst und Abschleppdienst.

Einsatz 02/2024 – 15.02.2024 TH Ölspur in Müssen

Heute Nachmittag um 15:10 Uhr,  Alarmierung zu einer Öl/Dieselspur nach Müssen ,um die dortigen Kameraden bei der Beseitigung zu unterstützen.Die Dieselspur zog sich über mehrere  Kilometer von der Klosterriede – Mühlenstraße – Raiffeisenstraße – Rätjenweg – Richtung Louisenhof – B209 hin.

Mit beiden Fahrzeugen und 10 Kameraden unserer Wehr ,wurde säckeweise Ölbindemittel ausgeteilt.

Nach ca. 2 Stunden konnte FF-Schulendorf den Einsatz beenden.

Im Einsatz waren: FF-Müssen, FF-Schulendorf und Polizei.

JHV am 09.02.2024 der FF-Schulendorf

Am 09.02.2024 ab 19:30 Uhr begrüßte Wehrführer Jörg Koch zur Jahreshauptversammlung 34 anwesende Mitglieder aus Aktiver, Reserve und Ehren,-Abteilung.

Als Gäste wurden begrüßt, unser Bürgermeister Jürgen Borchers, der stellv. Amtswehrführer Torsten Burmeister, der stellv. Wehrführer FF-Müssen Jan Dröse, die Wehrführer Benjamin Schmahl und Christian Gabriel aus Witzeeze, den Wehrführer aus Wangelau Sven Siemann sowie die stellv. Vorsitzende unseres Förderverein FF-Schulendorf Anja Jenkel.

Im Jahre 2023 hatten wir 13 Einsätze zu bewältigen.

Vor dem offiziellen Beginn gaben die Kameraden Uwe Räth , Jörg Koch, Stefan Rathje, Patrick Schlottmann, Patrick Voigt und Hans Zimpel an diesem Abend  ein Essen, in Form von gegrilltem Fleisch und Wurst nebst Beilagen aus. So gestärkt wurde dann die JHV begonnen.

Grußworte der Gäste, Tätigkeitsbericht des Wehrführers mit Jahresbericht der Wehr sowie Kassenbericht usw.. eröffneten die Versammlung.

Als Neue Mitglieder ,nach bestandener Anwärterausbildung und somit zu Feuerwehrmännern befördert ,wurden die Kameraden John Arendt und Tom Eickmann.

Als neuer Gerätewart wurde Kamerad OFM Jan Borchers einstimmig gewählt.

Ehrungen wie folgt:

OFM Patrick Voigt erhält das Dienstzeitabzeichen für 10 Jahre aktiven Dienst.

LM Stefan Rathje erhält das Dienstzeitabzeichen für 30 Jahre aktiven Dienst.

LM Hans-Georg Zimpel erhält das Dienstzeitabzeichen für 50 Jahre Mitgliedschaft in unserer Wehr.

OLM Patrick Schlottmann erhält das Brandschutz-Ehrenzeichen am Bande in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst.

OBM Jörg Koch erhält das Dienstzeitabzeichen und das Brandschutz-Ehrenzeichen am Bande in Gold für 40 Jahre aktiven Dienst.

LM Uwe Räth wird laut Brandschutz Gesetz  in die Ehrenabteilung überstellt.

Geplant in 2024 ist ein Osterfeuer sowie eine Ausfahrt nach Leipzig über Himmelfahrt.

In 2024 soll auch die Neue Einsatzschutzkleidung der Firma Seamtex eintreffen.

Im Anschluss an die offizielle Tagesordnung  erfolgte der gesellige Teil.

 

Die geehrten und beförderten Kameraden der FF-Schulendorf

Einsatz 01/2024 – 26.01.2024 Verkehrsunfall Müssen/Louisenhof

Freitag 13:25 Uhr, Alarm zur Unterstützung bei Technischer Hilfe, das Jahr 2024 beginnt mit einem Einsatz bei den Kameraden aus Müssen. Ein PKW hat sich zwischen Louisenhof und Müssen überschlagen und ist auf dem Dach liegend, im Graben gelandet, im Fahrzeug befand sich noch der Fahrzeugführer. Die Feuerwehren befreiten die Person aus ihrer misslichen Lage und übergaben Sie an den Rettungsdienst.

FF Schulendorf mit 6 Kameraden und dem MLF 10/6 im Einsatz, Einsatzdauer ca. 45 Minuten.

Im Einsatz waren: FF-Müssen, FF-Schulendorf, FF-Schwarzenbek, Polizei und Rettungsdienst.

Einsatz 14/2023 – 28.12.2023 Brennt PKW – Nähe B209

Kurz vor dem Jahreswechsel wurden wir zu einem PKW Brand an die B209 alarmiert. Der PKW der dort brannte war uns noch aus einem Einsatz im Oktober bekannt ( Verkehrsunfall), seit dieser Zeit stand das KFZ abseits der Straße und wurde kontinuierlich ausgeschlachtet. Heute gegen 20:00 Uhr  meldeten Autofahrer die an dem Wrack vorbeifuhren, das der PKW brennt. Mit dem MLF 10/6 und dem MZF und somit 15 Kameraden machten wir uns auf den Weg. Am Einsatzort angekommen stand das KFZ in Vollbrand. Mit einem kombinierten Wasser/Schaum Löschangriff durch zwei Kameraden unter Atemschutz, wurde der PKW zügig abgelöscht und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Nach einer Stunde haben alle Einsatzkräfte der FF-Schulendorf den Einsatz beendet.

Am Einatz beteilligt: FF-Schulendorf,Polizei

Lage beim eintreffen
Löschangriff
Nachkontrolle
Nachkontrolle

Einsatz 13/2023 – 15.11.2023 Technische Hilfe Gas – Müssen -

9:28 Uhr Einsatzfahrt nach Müssen, auf einer Baustelle in Müssen hat ein Bagger eine Gasleitung beschädigt ,so das Gas ausgetreten ist. Zur Unterstützung der Müssener Kameraden mit dem MLF 10/6 ausgerückt.

Vor Ort in Bereitschaft gestanden.

nach ca. einer halben Stunde Einsatzende.

Im Einsatz waren: FF-Müssen, FF Schulendorf, LZG-Messtrupp, FF-Schwarzenbek, Polizei, Rettungsdienst

Einsatz12/2023 – 19.10.2023 Schornsteinbrand Bartelsdorf

Um 21:44 Uhr Einsatz in Bartelsdorf es ging zu einem Schornsteinbrand,  gemeldet wurde der Brand von einem aufmerksamen Nachbarn ,der Flammen aus dem Schornstein aufsteigen sah. Vor Ort wurde mit den Müssener Kameraden zusammen, der Schornstein mit Hilfe einer Wärmebild Kamera auf Temperatur in allen Stockwerken kontrolliert. Gleichzeitig begab sich der Stellvertretende Wehrführer und Schornsteinfegermeister Henning Beck auf das Dach um mit dem Schorsteinfeger Werkzeug den Kamin zu kehren. Mit den Schuttmulden wurde an den Revisionsöffnugen des Schornsteins die ausgekehrte Asche entfernt. Nach ausgiebigem kehren wurde der Einsatz nach 1 Stunde beendet. Dem Eigentümer wurde zur Auflage gemacht,erst nach Rücksprache mit seinem Vertrags – Schornsteinfeger Meister den Kamin wieder in Betrieb zu nehmen.

Im Einsatz waren 14 Kameraden unserer Feuerwehr

Am Einsatz beteilligt: FF-Schulendorf,FF-Müssen,Polizei,Rettungsdienst

Einsatz 10/2023 – 11.10.2023 TH klein VU auslaufende Betriebsstoffe

Um 2:50 Uhr Anforderung durch die Polizei zu einen Verkehrsunfall B209 Einmündung Schwarzenbeker Straße / Bartelsdorf.

Vor Ort ein PKW mit einem Kfz. der Sprinter Klasse kollidiert, Fahrer des PKw leicht verletzt und in Behandlung durch den Rettungsdienst.

Betriebsstoffe abgestreut,Trümmerteile von der Fahrbahn entfernt, den Pkw abseits der B209 in einen sicheren Bereich geschoben.

Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren 9 Kameraden der FF-Schulenndorf.

Einsatzende: 3:45 Uhr

Am Einsatz beteilligt: FF-Schulendorf,Rettungsdienst,Polizei.

11.10.2023 / 2:50Uhr / B209