Einsatz 01/2022 – 19.01.2022 Technische Hilfe Bartelsdorf

Am heutigen Mittwoch um 6:49Uhr wurden wir zur einer Technischen Hilfe nach Bartelsdorf gerufen, es handelte sich dabei um einen medizinischen Notfall, bei dem die Badezimmertür geöffnet werden musste.

Da drei Schulendorfer Kameraden in unmittelbarer Nähe wohnen, war beim eintreffen unseres MLF 10/6, die Tür für den Rettungsdienst schon geöffnet.

Im Einsatz waren 6 Kameraden ,der Einsatz dauerte ca.1 Stunde.

Im Einsatz warenn FF-Schulendorf sowie Der Rettungsdienst.

 

Einsatz 10/2021-28.10.2021 Feuer in Büchen – Nüssauer Weg

Am Donnerstag den 28.10.2021 um 15:56 Uhr Alarmierung nach Büchen in den Nüssauer Weg, dort brannte ein Schuppen. Schon auf der Anfahrt in Richtung Büchen konnte man eine Rauchsäule im Bereich Nüssauer Weg aufsteigen sehen.

Mit 6 Kameraden auf dem MLF 10/6 unserer Wehr sind wir zur Unterstützung der Büchner Kameraden angerückt. Vor Ort verblieben wir in Bereitschaft. Nach ca. 1 Stunde war der Einsatz für Uns und die mit alarmierten Wehren aus Müssen und Büchen-Dorf beendet. Im Einsatz waren ebenfalls Kräfte des Rettungsdienstes sowie der Polizei.

FF-Schulendorf Vor Ort
Büchener Kameraden im Einsatz
........
Kontrolle mit Wärmebildkamera
....................

Einsatz 07/2021 – 03.09.2021 Unklare Rauchentwicklung – Kiebitzstraße -

Am 03.09.2021 um 14:28 Uhr Sirenenalarm für FF-Schulendorf, es wurde eine unklare Rauchentwicklung aus Richtung Bartelsdorf – Bereich Kiebitzstraße  gemeldet. Auf Anfahrt war auch eine deutliche Rauchfahne aus dem genannten Bereich zu erkennen.

Vor  Ort angekommen stellte sich heraus, das ein einheimischer Landwirt ein angemeldetes   (Ordnungsamt) Buschfeuer auf seinem Acker abbrannte.

Somit konnten wir kurze Zeit später wieder einrücken. Einsatzdauer 30 Minuten.

Im Einsatz waren 7 Kameraden mit beiden Fahrzeugen, warum die Information vom Ordnungsamt an den Wehrführer nicht erfolgte, muss geklärt werden.

Einsatz 06/2021 – 14.08.2021 Flächenbrand Stoppelfeld Zum Strüken Richtung Gülzow

Samstag 14.08.2021  um 19:23 Uhr Flächenbrand eines Stopellfeldes in der Gemarkung Schulendorf, 9 Kameraden mit beiden Fahrzeugen im Einsatz. Am Einsatzort angekommen, brauchte durch Uns nur eine Nachkontrolle ausgeführt werden, da durch den vorbildlichen Einsatz zweier Landwirte, mit Ihren Traktoren und Scheibeneggen, der Brand von ca. 500m² Feld, vor eintreffen der Schulendorfer Kräfte gelöscht war. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzstelle verlassen werden.

Im Einsatz waren: FF-Schulendorf, 2 Traktoren mit Scheibeneggen

Fläche des abgebrannten Stopelfeldes
FF- Schulendorf in Bereitstellung
Scheibenegge 1 nach Einsatz
Scheibenegge 2 nach Einsatz

Einsatz 05/2021 – 08.08.2021 Technische Hilfe – Baum auf Straße Mühlenweg – OT Neue Mühle

Meldung durch den WF der FF Schulendorf, das sich im Mühlenweg, im Bereich der Brücke über die Steinau, ein umgestürzter Baum, welcher die ganze Fahrbahn blockiert, befindet. Nach Rücksprache mit der Leitstelle Süd wurde dann um 10:21 Uhr Alarm für die FF-Schulendorf ausgelöst. Mit 6 Kameraden auf dem MLF 10/6 und 7 Kameraden auf dem MZF wurde die Einsatzstelle angefahren, Vorort wurde der Baum dann zügig von der Fahrbahn entfernt. Einsatzende für die Kameraden der FF Schulendorf 11:30 Uhr.

Im Einsatz waren: FF-Schulendorf beide Fahrzeuge

Frontalansicht
Fertig machen zum sägen
.............

 

Einsatz 01/2021 – 26.02.2021 Feuer klein – Unklare Rauchentwicklung- Müssen Dorfstraße

Freitag 26.02.2021 um 15:17 Alarmierung zu einem Einsatz nach Müssen – unklare Rauchentwicklung – vollbesetzt mit dem MLF 10/6 Richtung Müssen unterwegs gewesen.

Kurz nach dem Ausrücken Einsatzabbruch für FF- Schulendorf, durch die FF- Müssen gemeldet ,es handelte sich um ein angemeldetes Feuer.

Um 15:45 wieder einsatzbereit auf Wache gemeldet.

Einsatz 14/2020 – 24.12.2020 Technische Hilfe Klein – Wasser im Keller

Am Weihnachtstag erlebte ein Ehepaar unserer Gemeinde eine nicht so schöne Bescherung, ihr Keller stand ca. 5cm unter Wasser. Aus diesem Grunde wurden wir um 8:13 Uhr zum Einsatz gerufen. Vor Ort ergab die Besichtigung, das durch einen Ablauf vor der Kellertür Oberflächenwasser drückte und dieses über Nacht  in den Keller geflossen war.

Nachdem der Keller einigermaßen trockengelegt war, wurde der Ablauf, um ein weiteres zurückdrücken des Wassers zu verhindern, mit Hilfe eines Sandsacks dicht gesetzt. Zur Sicherheit wurde noch eine Tauchpumpe des Eigentümers vor Ort belassen. Der Eigentümer wurde daraufhin gewiesen, den Kellerniedergang zu beobachten und bei Bedarf die Tauchpumpe in Betrieb zu nehmen.

Im Einsatz waren 13 Schulendorfer Kameraden, wobei 7 Kameraden nach 20 Minuten mit dem MZF einrücken konnten, da die Kräfte des MLF ausreichend waren.

Der Einsatz war nach 75 Minuten beendet.

Am Einsatzort
Setzen der Tauchpumpe
Kontrolle Abfluss
verschließen des Abflusses
Einsatzende

Einsatz 13/2020 – 18.12.2020 Großbrand Sporthalle – Schule Büchen

Nach der Stichwort Erhöhung auf Feuer 3, wurden wir um 23:20 Uhr am Freitag den 18.12.2020 zum Einsatz nach Büchen angefordert. Über Funk bekamen wir auf Anfahrt, den Auftrag aus der Steinau im Bereich Kiebitzmarkt, eine Wasserversorgung in Richtung Schulzentrum Büchen aufzubauen. Die Mannschaft des MLF 10/6 fing nach Ankunft, sofort an von der Steinau- Wasserentnahmestelle, eine B-Schlauch Leitung in Richtung Schule aufzubauen, parallel dazu baute die Mannschaft des MZF unsere Tragkraftspritze an der Steinau auf. Es wurde nach ca. 300m die Verstärkerpumpe der FF-Büchen Dorf eingespeist, insgesamt wurde in unserem Abschnitt ca. 440m B-Schlauchleitung verlegt.

Um 2:10 wurden wir aus dem Einsatz entlassen, nach Rückbau der Wasserversorgung und verlasten aller Gerätschaften auf den Fahrzeugen, ging es nach Schulendorf zurück, so dass Einsatzende gegen 2:30 Uhr war.

Im Einsatz waren 15 Schulendorfer Kameraden.

 

Wasserentnahmestelle von hier ca.400m Richtung Sporthalle
Maschinist Schulendorf an der Steinau
.......
Einsatzstelle Ansicht von oben (Bild Timo Jann)
Frontalansicht1 Sporthalle Eingang ( Bild Timo Jann)
Frontalansicht 2 Sporthalle Eingang (Bild Timo Jann)
Bild vom Einsatzort nach erfolgreichem Löscheinsatz

Einsatz 12/2020 – 13.11.2020 Türöffnung – Am Brink

Heute morgen um 6 :47 Uhr  Alarmierung zu einer Technischen Hilfe klein ,es sollte ein Tür geöffnet werden, um Unterstützung bat der Rettungsdienst, der eine hilflose Person im Gebäude vermutete. Der Einsatz wurde noch vor tätig werden unserer Feuerwehr abgebrochen, da die ” hilflose” Person dann doch noch in der Lage war dem Rettungsdienst die Tür zu öffnen. 10 Minuten nach Einsatzbeginn war unsere Feuerwehr wieder eingerückt, und konnte wieder Einsatzbereit auf Wache melden.

Im Einsatz: FF-Schulendorf und Rettungsdienst

Einsatz 10/2020 – 06.11.2020 Technische Hilfe klein – Türöffnung

 

Heute am frühen Abend um 17:45 Uhr Alarm für unsere Feuerwehr ,Einsatz Auftrag: verschlossene Tür, hilflose Person, wahrscheinlich leblos. Unser MLF mit 6 Mann rückte unverzüglich aus ,es folgte 5 Minuten später unser MZF mit 8 Kameraden zum Einsatz.

Vorort wurde mit Hilfe des Halligan Tools innerhalb kürzester Zeit die Eingangstür geöffnet, leider bestätigte sich, das es sich um eine leblose Person handelte, nachdem Polizei und Rettungsdienst eingetroffen waren ,wurde der Eingangsbereich mit unserem Lichtmast ausgeleuchtet, nachdem die Polizei ihre Arbeit abgeschlossen hatte, konnten wir nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei ,die Einsatzstelle verlassen und rückten wieder ins Gerätehaus ein. Nach einer Stunde war der Einsatz für uns beendet.

Am Einsatz beteiligt: FF-Schulendorf,  2 Rettungswagen, Polizei