Einsatz 07/2022 – 19.04.2022 Technische Hilfe klein – Raiffeisenstraße Müssen

Heute Morgen gegen 9:00 Uhr Alarmierung zu einem Einsatz nach Müssen, es wurde ein zweiter Druckbelüfter benötigt. 5 Kameraden rückten mit dem MLF 10/6 aus. Der Belüfter wurde  im Zuge polizeilicher Ermittlungen benötigt, da der Tresor des Geldautomaten der Raiffeisenbank in Müssen geknackt wurde. Dabei wird zum öffnen der Tresore auch häufig Gas eingesetzt, durch dessen Explosion der Tresor zerstört wird. Um ein evt. Gasgemisch aus dem Schalterraum zu entfernen, wurde die FF-Schulendorf zur Unterstützung, mit ihrem Druckbelüfter nachgefordert. Da sich eine Gaskonzentration nicht messen ließ, war der Einsatz nach 45 Minuten beendet. Im Einsatz FF-Müssen, LZG, FF-Schulendorf , Polizei.

Messung nach Gas
In Bereitstellung
Lagebesprechung

Fotos Timo Jann

Einsatz 05/2022 – 19.02.2022 – Technische Hilfe – Baumkrone droht zu fallen – Mühlenweg

Um 9:00 Uhr begann für uns ein dreistündiger Einsatz, im Mühlenweg entdeckten wir eine ca. 20m hohe Buche, welche im oberen Drittel durch den nächtlichen Sturm längsgespalten war und auf die Fahrbahn zu stürzen drohte. Zur Unterstützung wurde die Drehleiter aus Schwarzenbek angefordert. Gemeinsam wurde  die absturzgefährdete Krone zu Boden geholt.

Da die Schwarzenbeker DL zu weiteren wichtigen Einsätzen angefordert war, wurde die Einsatzstelle an den Eigentümer des Baumes in Abstimmung mit der Polizei übergeben ,mit der Auflage den Baum und somit  die Gefahr endgültig zu beseitigen. Bis zur endgültigen Gefahrenbeseitigung wurde der  Mühlenweg bis auf weiteres gesperrt.

An dieser Stelle nochmals Dank an die Schwarzenbeker Kameraden für die schnelle Unterstützung, gutes Zusammenarbeiten mit Euch.

Auch meinen Kameraden, die jederzeit bereit sind, ihre landwirtschaftlichen Fahrzeuge in den Dienst unserer Feuerwehr zu stellen, gilt mein ausdrücklicher Dank, Jungs auf euch ist jederzeit Verlass.

Im Einsatz waren 14 Kameraden. Einsatzende 12:00Uhr.

Im Einsatz: FF-Schulendorf, DL FF-Schwarzenbek, Polizei, 1 Traktor 1 Teleskoplader, 1 Unimog

Ausgangslage
FF-Schulendorf Vor Ort
Drehleiter Schwarzenbek im Einsatz
....
....
Gefahr endgültig besetigt

Einsatz 04/2022 – 19.02.2022 – Technische Hilfe Klein – Dachschaden -

Die Nacht verlief ruhig was den Sturm Zeynep anging. Aber um 8:25 Uhr erfolgte der erste Einsatz für heute.

Ein besorgter Hausbesitzer aus Franzhagen alarmierte uns ,weil er auf seinem Hausdach durch Sturm gelöste Dachziegel entdeckt hatte. Mit beiden Fahrzeugen im Einsatz gewesen. Vor Ort ergab die Erkundung keine unmittelbare Gefahr. Dem Hauseigentümer wurde empfohlen einen Dachdecker/Zimmermann mit der Reparatur des Schadens zu beauftragen.

Mit 12 Kameraden im Einsatz gewesen-Einsatzdauer 0,5h.

Im Einsatz war FF-Schulendorf

 

Einsatz 01/2022 – 19.01.2022 Technische Hilfe Bartelsdorf

Am heutigen Mittwoch um 6:49Uhr wurden wir zur einer Technischen Hilfe nach Bartelsdorf gerufen, es handelte sich dabei um einen medizinischen Notfall, bei dem die Badezimmertür geöffnet werden musste.

Da drei Schulendorfer Kameraden in unmittelbarer Nähe wohnen, war beim eintreffen unseres MLF 10/6, die Tür für den Rettungsdienst schon geöffnet.

Im Einsatz waren 6 Kameraden ,der Einsatz dauerte ca.1 Stunde.

Im Einsatz warenn FF-Schulendorf sowie Der Rettungsdienst.

 

Einsatz 09/2021 – 23.10.2021 Technische Hilfe klein

In der Nacht des 23.10.2021 um 00:38 Uhr wurden wir durch die Leitstelle zu einem Verkehrsunfall in den Mühlenweg Richtung Neue Mühle alarmiert. Vor Ort hatte sich der Rettungsdienst bereits um eine verletzte Person gekümmert. Unsere Aufgabe beschränkte sich somit auf das abstreuen auslaufender Betriebsmittel. Im Einsatz waren 6 Kameraden unserer Feuerwehr. Der Abschleppdienst kümmerte sich um den Abtransport des verunfallten Fahrzeugs. Einsatzende für die FF-Schulendorf war um 1:40 Uhr. Im Einsatz waren FF-Schulendorf, Polizei, Rettungsdienst und Abschleppdienst.

Einsatz 05/2021 – 08.08.2021 Technische Hilfe – Baum auf Straße Mühlenweg – OT Neue Mühle

Meldung durch den WF der FF Schulendorf, das sich im Mühlenweg, im Bereich der Brücke über die Steinau, ein umgestürzter Baum, welcher die ganze Fahrbahn blockiert, befindet. Nach Rücksprache mit der Leitstelle Süd wurde dann um 10:21 Uhr Alarm für die FF-Schulendorf ausgelöst. Mit 6 Kameraden auf dem MLF 10/6 und 7 Kameraden auf dem MZF wurde die Einsatzstelle angefahren, Vorort wurde der Baum dann zügig von der Fahrbahn entfernt. Einsatzende für die Kameraden der FF Schulendorf 11:30 Uhr.

Im Einsatz waren: FF-Schulendorf beide Fahrzeuge

Frontalansicht
Fertig machen zum sägen
.............

 

Einsatz 14/2020 – 24.12.2020 Technische Hilfe Klein – Wasser im Keller

Am Weihnachtstag erlebte ein Ehepaar unserer Gemeinde eine nicht so schöne Bescherung, ihr Keller stand ca. 5cm unter Wasser. Aus diesem Grunde wurden wir um 8:13 Uhr zum Einsatz gerufen. Vor Ort ergab die Besichtigung, das durch einen Ablauf vor der Kellertür Oberflächenwasser drückte und dieses über Nacht  in den Keller geflossen war.

Nachdem der Keller einigermaßen trockengelegt war, wurde der Ablauf, um ein weiteres zurückdrücken des Wassers zu verhindern, mit Hilfe eines Sandsacks dicht gesetzt. Zur Sicherheit wurde noch eine Tauchpumpe des Eigentümers vor Ort belassen. Der Eigentümer wurde daraufhin gewiesen, den Kellerniedergang zu beobachten und bei Bedarf die Tauchpumpe in Betrieb zu nehmen.

Im Einsatz waren 13 Schulendorfer Kameraden, wobei 7 Kameraden nach 20 Minuten mit dem MZF einrücken konnten, da die Kräfte des MLF ausreichend waren.

Der Einsatz war nach 75 Minuten beendet.

Am Einsatzort
Setzen der Tauchpumpe
Kontrolle Abfluss
verschließen des Abflusses
Einsatzende

Einsatz 12/2020 – 13.11.2020 Türöffnung – Am Brink

Heute morgen um 6 :47 Uhr  Alarmierung zu einer Technischen Hilfe klein ,es sollte ein Tür geöffnet werden, um Unterstützung bat der Rettungsdienst, der eine hilflose Person im Gebäude vermutete. Der Einsatz wurde noch vor tätig werden unserer Feuerwehr abgebrochen, da die ” hilflose” Person dann doch noch in der Lage war dem Rettungsdienst die Tür zu öffnen. 10 Minuten nach Einsatzbeginn war unsere Feuerwehr wieder eingerückt, und konnte wieder Einsatzbereit auf Wache melden.

Im Einsatz: FF-Schulendorf und Rettungsdienst

Einsatz 10/2020 – 06.11.2020 Technische Hilfe klein – Türöffnung

 

Heute am frühen Abend um 17:45 Uhr Alarm für unsere Feuerwehr ,Einsatz Auftrag: verschlossene Tür, hilflose Person, wahrscheinlich leblos. Unser MLF mit 6 Mann rückte unverzüglich aus ,es folgte 5 Minuten später unser MZF mit 8 Kameraden zum Einsatz.

Vorort wurde mit Hilfe des Halligan Tools innerhalb kürzester Zeit die Eingangstür geöffnet, leider bestätigte sich, das es sich um eine leblose Person handelte, nachdem Polizei und Rettungsdienst eingetroffen waren ,wurde der Eingangsbereich mit unserem Lichtmast ausgeleuchtet, nachdem die Polizei ihre Arbeit abgeschlossen hatte, konnten wir nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei ,die Einsatzstelle verlassen und rückten wieder ins Gerätehaus ein. Nach einer Stunde war der Einsatz für uns beendet.

Am Einsatz beteiligt: FF-Schulendorf,  2 Rettungswagen, Polizei

 

Einsatz 08/2020 – 04.09.2020 Technische Hilfe klein – VU

Freitag 04.09.2020 um 15:40 Uhr, Alarmierung zu einem Verkehrsunfall nach Franzhagen, Alte Salzstraße, Polizei und Rettungsdienst waren schon Vorort,der Fahrzeugführer wurde vom Rettungsdienst bereits versorgt. Wir erkundeten den verunfallten Wagen auf auslaufende Betriebsstoffe, welche nicht zu entdecken waren, anschließend stellten wir einen zweiteiligen Brandschutz sicher und sicherten die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr. Das alles erledigte die FF-Schulendorf mit 10 Kameraden.Da das Unfallfahrzeug im Vorgarten stand und so keine Gefahr darstellte, konnten wir nach Absprache und Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei, nach einer Stunde wieder einrücken.

Im Einsatz waren: FF-Schulendorf,Polizei Lauenburg,Rettungsdienst

Der Apfelbaum bremste die Fahrt des Transporters
Das Hochbeet wurde ebenfalls "tiefer gelegt"
Der Fahrer konnte sich selbst befreien
Rettungsdienst und FF-Schulendorf im Einsatz
Zweiteiliger Brandschutz in Bereitstellung
Einsatzende.....
Um den Abtransport kümmert sich der Abschlepper