Einsatz 05/2024 – 07.06.2024 Technische Hilfe VU / Neue Mühle

Während die gemeinsame Übung mit Wangelau und Basedow gerade beendet war und die ersten Grillwürstchen auf dem Teller zum Verzehr lagen, wurde unser Wehrführer telefonisch über einen Verkehrsunfall ,in Höhe Islandpferdehof Blumencron informiert. Mit dem MLF 10/6 und 7 Kameraden unserer Feuerwehr machten wir uns auf den Weg.

Am Einsatzort ,stand ein nicht mehr fahrbereites Auto, welches auf einen Anhänger welcher am Straßenrand abgestellt war ,mit großer Wucht aufgefahren war. Die Insassen blieben glücklicherweise unverletzt. Unsere Aufgabe bestand somit im abstreuen auslaufender Betriebsstoffe. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die zwei Insassen des PKW und die Polizei nahm den Unfallhergang auf. Anschließend wurde ein Abschleppunternehmen angefordert.

Nach einer Stunde kehrten wir nach Wangelau zurück um unsere nun mehr kalten Grillwürstchen zu “genießen” und den  eigentlichen Übungsabend mit den Kameraden aus Wangelau und Basedow ausklingen zu lassen.

Im Einsatz waren: FF-Schulendorf, Rettungsdienst, Polizei und Abschleppunternehmen.

Einsatz 03/2024 – 05.04.2024 VU B209

05.04.2024 um 16:07 Uhr Meldung über Leitstelle , Verkehrsunfall auf der B209 mit 2 eingeklemmten Personen. Vor Ort hatten beide Personen jedoch schon  ohne technische Hilfe das Fahrzeug  verlassen können. Die Müssener Kameraden öffneten die Motorhaube, da es Vor Ort stark nach verschmorten Gummi roch, und schäumten den gesamten Motorraum ausgiebig ein. Gleichzeitig wurde die Verkehrsabsicherung ,in Absprache mit der Polizei vorgenommen. Die beiden Insassen des Fahrzeuges wurden vom Rettungsdienst behandelt. Die Müssener Kameraden wurden nach Absprache mit der Einsatzleitung aus dem Einsatz entlassen ,so daß nur noch die Kameraden der FF-Schulendorf mit der Polizei, auf den angeforderten Abschleppdienst zu warten hatten. Nach 2,5h war der Einsatz abgearbeitet und auch FF-Schulendorf rückte wieder ein.

Im Einsatz waren: FF-Schulendorf, FF-Müssen, 2x Polizei, 2x Rettungsdienst und Abschleppdienst.

Einsatz 02/2024 – 15.02.2024 TH Ölspur in Müssen

Heute Nachmittag um 15:10 Uhr,  Alarmierung zu einer Öl/Dieselspur nach Müssen ,um die dortigen Kameraden bei der Beseitigung zu unterstützen.Die Dieselspur zog sich über mehrere  Kilometer von der Klosterriede – Mühlenstraße – Raiffeisenstraße – Rätjenweg – Richtung Louisenhof – B209 hin.

Mit beiden Fahrzeugen und 10 Kameraden unserer Wehr ,wurde säckeweise Ölbindemittel ausgeteilt.

Nach ca. 2 Stunden konnte FF-Schulendorf den Einsatz beenden.

Im Einsatz waren: FF-Müssen, FF-Schulendorf und Polizei.

Einsatz 01/2024 – 26.01.2024 Verkehrsunfall Müssen/Louisenhof

Freitag 13:25 Uhr, Alarm zur Unterstützung bei Technischer Hilfe, das Jahr 2024 beginnt mit einem Einsatz bei den Kameraden aus Müssen. Ein PKW hat sich zwischen Louisenhof und Müssen überschlagen und ist auf dem Dach liegend, im Graben gelandet, im Fahrzeug befand sich noch der Fahrzeugführer. Die Feuerwehren befreiten die Person aus ihrer misslichen Lage und übergaben Sie an den Rettungsdienst.

FF Schulendorf mit 6 Kameraden und dem MLF 10/6 im Einsatz, Einsatzdauer ca. 45 Minuten.

Im Einsatz waren: FF-Müssen, FF-Schulendorf, FF-Schwarzenbek, Polizei und Rettungsdienst.

Einsatz 13/2023 – 15.11.2023 Technische Hilfe Gas – Müssen -

9:28 Uhr Einsatzfahrt nach Müssen, auf einer Baustelle in Müssen hat ein Bagger eine Gasleitung beschädigt ,so das Gas ausgetreten ist. Zur Unterstützung der Müssener Kameraden mit dem MLF 10/6 ausgerückt.

Vor Ort in Bereitschaft gestanden.

nach ca. einer halben Stunde Einsatzende.

Im Einsatz waren: FF-Müssen, FF Schulendorf, LZG-Messtrupp, FF-Schwarzenbek, Polizei, Rettungsdienst

Einsatz 10/2023 – 11.10.2023 TH klein VU auslaufende Betriebsstoffe

Um 2:50 Uhr Anforderung durch die Polizei zu einen Verkehrsunfall B209 Einmündung Schwarzenbeker Straße / Bartelsdorf.

Vor Ort ein PKW mit einem Kfz. der Sprinter Klasse kollidiert, Fahrer des PKw leicht verletzt und in Behandlung durch den Rettungsdienst.

Betriebsstoffe abgestreut,Trümmerteile von der Fahrbahn entfernt, den Pkw abseits der B209 in einen sicheren Bereich geschoben.

Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren 9 Kameraden der FF-Schulenndorf.

Einsatzende: 3:45 Uhr

Am Einsatz beteilligt: FF-Schulendorf,Rettungsdienst,Polizei.

11.10.2023 / 2:50Uhr / B209

Einsatz 03/2023 – 13.06.2023 Technische Hilfe Bartelsdorf

Gegen 7:30Uhr Alarmierung zu einem medizinischen Notfall eine hilflose Person soll sich in ihrem Haus befinden und sich nicht melden. Wir rückten mit dem MLF und insgesamt 8 Kameraden zur Hilfeleistung aus.

Vor Ort wurde für den Rettungsdienst die Haustür geöffnet, damit dieser sich um die hilflose Person kümmern konnte. Im Verlauf des Einsatzes verblieben unsere Einsatzkräfte in Bereitstellung um gegenbenenfalls den Rettungsdienst zu unterstützen. Nach ca. 1 Stunde wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und die Kameraden der FF-Schulendorf konnten einrücken.

Am Einsatz beteilligt: FF-Schulendorf,Rettungsdienst,Notarzt und Polizei.

 

Einsatz 14/2022 – 14.11.2022 Müssen Am Sande – Technische Hilfe – Mensch in Not

Heute um 00:01 Uhr wiederum ein Einsatz ,der uns nach Müssen führte, über den Hausnotruf wurde FF-Müssen und FF-Schulendorf zur Hilfe in Müssen alarmiert. Wir rückten mit 3 Kameraden aus. Vorort waren die Kameraden aus Müssen mit der Lageerkundung beschäftigt, so daß sich unsere Kameraden in Bereitstellung befanden, konnten aber nach Rücksprache mit der Einsatzleitung und durch ausreichend Müssener Personal am Einsatzort zeitnah wieder abrücken.

Im Einsatz waren: FF-Müssen, FF Schulendorf, Rettungsdienst, Polizei. Einsatzende: 00:30 Uhr.

Einsatz 13/2022 – 13.11.2022 Technische Hilfe – Bahnunfall im Bereich Müssen

Heute morgen um 8:10 Uhr Alarmierung zusammen mit der FF-Müssen erfolgt, demnach  meldete der Lokführer eines ICE auf dem Weg nach Berlin , etwas im Bereich der Gleisanlagen ,kurz nach dem Müssener Bahnhof überfahren zu haben.

Die Feuerwehren machten sich somit auf die Suche, “zum Glück” handelte es sich “nur” um einen Wildunfall. Nach kurzer Rücksprache mit der Einsatzleitung der FF-Müssen konnten wir wieder einrücken.

Die FF-Schulendorf war mit 6 Kameraden auf dem MLF10/6 im Einsatz, weitere 4 Kameraden standen im Gerätehaus in Bereitschaft. Einsatzdauer ca. 90 Minuten.

Im Einsatz waren : FF-Müssen, FF-Schulendorf,  Rettungsdienst, Bahnmanager DB AG.

Einsatz 12/2022 – 26.10.2022 Technische Hilfe Klein – Tür verschlossen – hilflose Person

Heute 13:22 Uhr mit 6 Kameraden nach Müssen ausgerückt, um bei einer Türöffnung zu unterstützen, ein Kamerad aus Schulendorf  öffnete mit Türöffnungswerkzeug die Tür in kurzer Zeit, so dass der Zutritt  ins Gebäude möglich war.

Die hilflose Person selbst wurde im Haus nicht angetroffen.

Einsatzende : 14:30 Uhr.

Im Einsatz waren: FF-Müssen, FF- Schulendorf, FF-Büchen, Rettungsdienst, Polizei.